Lernen

Oakland, Vereinigte Staaten

Eine Seifenoper für den Erfolg: die Telenovela The Grand Cafe: C.E.O. Women

C.E.O. Women

July 30, 2011

Ein beliebtes Fernsehformat hilft, ein breiteres Publikum zu erreichen und das Erlernen der Zweitsprache interessanter zu machen

Yessica Alfaro, C.E.O. Women Graduate, Owner, Yessica

 

Lernen Sie Sylvia kennen, eine Migrantin aus Mexiko mit einem bemerkenswerten handwerklichen Talent, die jetzt ihren eigenen Reparaturdienst startet. Jede Woche treffen sich Sylvia und ihre drei Freundinnen aus China, Vietnam und Haiti im Grand Cafe, um sich über die Schwierigkeiten und Probleme auszutauschen, mit denen sie nach der Gründung ihrer Mikrofinanzunternehmen in den Vereinigten Staaten zu kämpfen haben.

Das ist die Geschichte hinter The Grand Cafe, einer innovativen Telenovela, mit deren Hilfe Migrantinnen mit niedrigem Einkommen berufliche Qualifikationen und grundlegende Englischkenntnisse vermittelt werden, die sie brauchen, um ihre eigenen Kleinunternehmen zu gründen.

Telenovelas sind enorm populäre, ursprünglich aus Lateinamerika stammende melodramatische Fernsehserien. Auf der Grundlage dieses Formats schildert The Grand Cafe die Erlebnisse und Gefühle von vier einfachen Frauen und vermittelt dabei auf flexible Weise und bequem von zu Hause zu verfolgen Englischkenntnisse und grundlegende betriebswirtschaftliche Kenntnisse an Migrantinnen und Flüchtlingsfrauen.

Während die Geschichten in The Grand Cafe der Arbeitswelt entstammen, basieren die Bildungsinhalte der Telenovela auf einem höchst erfolgreichen 16-wöchigen Ausbildungsprogramm zur Vermittlung von Unternehmerinnenqualifikationen und Englischkenntnissen an Migrantinnen, das von der Organisation C.E.O. Women (Creating Economic Opportunity for Women/Frauen wirtschaftliche Chancen eröffnen) entwickelt wurde. Jede 28-minütige Episode von The Grand Cafe vermittelt Englischkenntnisse und grundlegende betriebswirtschaftliche Kenntnisse einschließlich in den Bereichen Vertrieb, Rechtsfragen, Verhandlungsführung, Finanzen, Auftreten in der Öffentlichkeit und Vernetzung.

Farhana Huq, die Gründerin von C.E.O. Women, erläuterte: „Das Ziel ist, das Programm interessanter und zugänglicher zu machen. Die Folgen werden zuerst auf DVD gebrannt und an Frauen verteilt, sodass sie sie bequem zu Hause anschauen und gleichzeitig auf die Lehrmaterialien zugreifen können.“

Im Gegensatz zu anderen Ausbildungs-DVDs gefällt The Grand Cafe auch Frauen, die sonst vielleicht zu schüchtern für die Teilnahme an einem Ausbildungsprogramm sind oder das nicht wollen. Die Telenovela erreicht auch die Frauen, die es nicht bis in den Unterrichtsraum schaffen, weil sie unterwegs sind, keine Zeit haben oder andere berufliche oder familiäre Verpflichtungen haben – die Telenovela kommt zu ihnen. Die Videoepisoden sind über eine Kombination von DVDs, Fernsehausstrahlung und Online-Distribution verfügbar und umfassen ein Arbeitsheft für das Selbstlernen. C.E.O. Women hofft, mit The Grand Cafe ihre Reichweite zu vergrößern und mehr Frauen zu erreichen. Weil die DVD einfach weitergegeben werden kann, eignet sich The Grand Cafe für virales Marketing. May Oliveros absolvierte das Programm letztes Jahr erfolgreich und eröffnete anschließend ihren eigenen Kosmetiksalon, in dem sie häufig The Grand Cafe auf dem Firmenfernseher laufen lässt, um ihre Kundinnen zu inspirieren.

Ein Multiplikatoreffekt…

Seit dem Jahr 2000 bietet C.E.O. Women Migrantinnen und Flüchtlingsfrauen Instrumente zur Verwirklichung der wirtschaftlichen Selbstbestimmung an. Die Kunden von C.E.O. Women sind ausschließlich Frauen. 94 Prozent von ihnen haben ein niedriges bis mittleres Einkommen (nach den Richtlinien des Ministeriums für Wohnungsbau und Stadtentwicklung sowie des Gesundheitsministeriums), 25 Prozent sind alleinerziehend, und 100 Prozent sind Migrantinnen oder Flüchtlinge aus allen Teilen der Welt. [1] Allein im Jahr 2008 erbrachte C.E.O. Women Dienstleistungen für mehr als 400 Frauen im Großraum San Francisco in der Form von Orientierung, Ausbildung, Seminaren und Beratung.

C.E.O. Women hofft, mit The Grand Café 2009 deutlich mehr als 1.000 Frauen zu erreichen und die bislang mit dem Programm erzielten beeindruckenden Resultate zu verdoppeln. Beispielsweise erhöhten Absolventinnen des 16-wöchigen Programms von C.E.O. Women ihr Haushaltseinkommen im Durchschnitt um 28.000 Dollar, während 87 Prozent der Teilnehmerinnen ihre Englischkenntnisse in Wort und Schrift verbesserten. Erfolgreiche Absolventinnen des Programms gründen gewöhnlich kleine eigenständige Unternehmen wie Restaurants, Catering-Dienste, Physiotherapiepraxen oder Online-Handelsunternehmen. Janet Orok, eine Absolventin aus der letzten Zeit und Inhaberin von Lady J Catering, fügt hinzu: „C.E.O. Women vermittelte mir das Vertrauen und die Qualifikationen, die ich brauche, um ein erfolgreiches Unternehmen zu führen, und ich bin stolz auf das, was sich erreicht habe. Wenn du einen Traum hast, hilft C.E.O. Women dir, dich zu qualifizieren, und bringt dich dahin, wo du hin musst, um dein Ziel zu erreichen.“

Ein Ausschnitt aus The Grand Cafe…

Sylvias Arbeitstage als Existenzgründerin mit ihrem eigenen Reparaturdienst mögen lang sein, aber im Grand Cafe wird nicht nur gearbeitet. Hinter der Theke steht ein gut aussehender und begehrenswerter Junggeselle namens Antonio. Eines Tages, als Antonios Espressomaschine versagt, ist Sylvia zur Stelle, um sie zu reparieren. Sie nimmt ihre Haarnadel aus ihrem Haar und repariert damit das Gerät an Ort und Stelle. Und als ihr langes schwarzes Haar über ihre Schultern fällt, begegnen sich ihre und Antonios Blicke. Es dauert nicht lange, bis er von der normalerweise schüchternen Sylvia ganz hingerissen ist …

(Statistische Angaben basieren auf dem Jahresbericht 2007 von C.E.O. Women.)

Ausgewählte Bibliotheksressourcen zu dieser guten Integrationsidee finden Sie im Kasten auf der rechten Seite.


(Statistiken basieren auf C.E.O. Women’s 2007 Annual Survey Ergebnisse).

Damit das auch bei Ihnen funktioniert:

  • Erforschen Sie neue Kommunikationskanäle und Medien – von YouTube über FaceBook bis zu Ihren eigenen Podcasts. Technologie kann Ihnen helfen, Ihre Botschaft für ein wesentlich breiteres Publikum zugänglich zu machen.
  • Haben Sie keine Angst davor, kreativ zu sein! Suchen Sie unterhaltsame und aus dem Rahmen des Üblichen fallende Möglichkeiten, Zielgruppen anzusprechen.
  • Denken Sie bei der Erforschung neuer Technologien oder neuer Medien immer daran, dass es vor allem wichtig ist, zentrale Botschaften und klare Inhalte zu entwickeln sowie die Bedürfnisse und Präferenzen Ihres Publikums zu verstehen.

Maytree