Verbinden

Wheaton, Vereinigte Staaten

Vorbereitung auf den Erwerb der Staatsangehörigkeit

Montgomery College, Citizenship Preparation Program

June 16, 2014

Ein Community College hilft Neuamerikanern durch außerschulische Lernangebote bei der Vorbereitung auf den Erwerb der Staatsangehörigkeit

citizenship_studentsFür viele Einwanderer in den Vereinigten Staaten sind die Bildungsangebote von Community Colleges – einer Art „Volkshochschule“ – die Eintrittskarte in eine bessere Zukunft.

Lokale Community Colleges spielen in den Vereinigten Staaten eine zentrale Rolle bei der Integration von Einwanderern und helfen ihnen beim sozialen Aufstieg, indem sie erschwinglichen Zugang zu Sprachunterricht, beruflicher Ausbildung sowie Möglichkeiten zum Erwerb eines Berufs- oder Bildungsabschlusses bieten.

Als von Einwanderern bevorzugte Einrichtungen für Postsekundarbildung sind Community Colleges natürliche Durchführungspartner für Einbürgerungsprogramme, wie sie von Organisationen wie den U.S. Citizenship and Immigration Services (USCIS), der zentralen nationalen Einwanderungs- und Ausländerbehörde der Vereinigten Staaten, entwickelt werden. Unabhängig davon, was die aktuelle Einwanderungsdebatte vermuten lassen könnte, bleiben die Vereinigten Staaten weltweit führend dabei, Ausländer ins Land zu lassen und ihnen die Staatsangehörigkeit zu gewähren. Jedes Jahr werden in den Vereinigten Staaten etwa 700.000 Personen eingebürgert. Viele von ihnen erreichen ihre Ziele mit der Hilfe von Einbürgerungsprogrammen, die durch Zuschüsse der USCIS ermöglicht werden.

Chancen eröffnen

Das Montgomery College in Wheaton im amerikanischen Bundesstaat Maryland führt ein solches Programm durch, das zudem für besonders gute Praxis gelobt wurde. Jedes Jahr profitieren 300 junge und alte Teilnehmer von dem Programm in Montgomery, das sorgfältig auf die sich durch große Vielfalt auszeichnende Bevölkerung zugeschnitten wurde: Menschen wie ein Sänger aus Äthiopien, der in die Vereinigten Staaten floh, um politischer Verfolgung zu entkommen, oder eine lebhafte junge Frau aus dem Senegal, die weder lesen noch schreiben konnte.

„Unsere Teilnehmerinnen und Teilnehmer kommen aus allen Ländern, Schichten und Altersstufen: Wir hatten Personen aus 67 unterschiedlichen Ländern, die 35 unterschiedliche Sprachen sprachen“, sagte Nancy Newton, die Programmleiterin am Montgomery College. „Wir hatten Lehrer, Anwälte, Diplomaten, Ingenieure, Mütter, Väter, 18-Jährige, die seit 5 Jahren im Besitz einer Greencard [dauerhafte Aufenthaltsgenehmigung] sind, und 80-Jährige, die seit 25 Jahren eine Greencard haben.“

Erweiterte Integrationsaufgaben

Eine Bedingung für die Gewährung eines Zuschusses war, dass sich die Programmteilnehmer verpflichten mussten, über den Einbürgerungstest und das persönliche Gespräch hinaus zu denken. „Was geschieht, nachdem sie die Staatsangehörigkeit erhalten haben und wie sie etwas zurückgeben oder sich in die Gemeinschaft einbringen werden, sind Themen, die das Programm versucht anzusprechen“, sagte Newton.

Das Montgomery College hat eine Reihe von Erweiterten Integrationsaufgaben (Enhanced Integration Tasks© – EIT) entwickelt, um die Teilnehmer für ihr Lernen und die Integration in die Gemeinschaft eigenverantwortlich zu machen. Die Teilnehmer erledigen diese Aufgaben in ihrer Freizeit mit Freunden, Familienangehörigen oder auf eigene Faust. Zu den Beispielen zählt, in der Gemeinschaft vor Ort ehrenamtlich tätig zu werden, an einer Ratssitzung teilzunehmen und ein Museum zu besuchen.

„Die EIT sind de facto das Rückgrat unseres Programms. Durch ein innovatives Curriculum versucht das Programm darauf hinzuwirken, dass die Teilnehmer in der Gemeinschaft freiwillig Aufgaben übernehmen, sich in der Schule engagieren, die ihre Kinder besuchen, sich durch Kontakte zu Kongressabgeordneten, Bundesstaatssenatoren und Kommunalpolitikern mehr in die Lokalpolitik und die Politik in ihrem Bundesstaat einmischen und an Ratssitzungen teilnehmen“, sagte Newton.

Weil die Einbürgerung ein kostspieliger (mit einer hohen Antragsgebühr von 675 US-Dollar) und emotional befrachteter Prozess ist, vermitteln kostenlose Programme wie das vom Montgomery College angebotene Personen, die sich auf den Test und das persönliche Gespräch vorbereiten, Newton zufolge Selbstvertrauen und ein wenig innere Ruhe. Auch wenn der gesamte Prozess nicht schwierig zu bewältigen sei, könne er einschüchternd wirken, wie sie sagte. „Man sitzt einem Staatsbeamten gegenüber, in einer unvertrauten Umgebung, und man hat seine Familie und seine Freunde nicht um sich.“

Erfolg

2010 wurde Newton von Präsident Barack Obama die Auszeichnung White House Champion of Change for Immigration Integration („Betreiberin des Wandels im Bereich der Integration von Einwanderern“) verliehen. Das EIT-Programm des Montgomery College, an dessen Entwicklung sie mitarbeitete, wurde für seine gute Praxis lobend erwähnt.

„Wir anerkennen, dass viele Organisationen Menschen helfen können, sich auf den Einbürgerungstest und das persönliche Gespräch vorzubereiten und dabei erfolgreich zu sein. Aber unser Ziel ist letztlich, dass die Teilnehmer sich darüber Gedanken machen, was es bedeutet, ein Bürger der Vereinigten Staaten zu werden“, sagte Newton.

In den drei Jahren, in denen das Programm des Montgomery College von USCIS finanziert wurde, haben 932 Personen daran teilgenommen, von denen bislang 757 eingebürgert wurden. Das Programm wird jetzt im vierten Jahr durchgeführt, und die dritte zweijährige Zuschussphase endet 2015.

Das Montgomery College arbeitet mit anderen Colleges, Organisationen und Netzwerken in den gesamten Vereinigten Staaten mit dem Ziel zusammen, Bildungs- und Berufschancen für Einwanderer zu fördern, und ist Mitglied des Community College Consortium for Immigrant Education.

Damit das auch bei Ihnen funktioniert:

  • Experimentieren Sie mit außerschulischen Lernmöglichkeiten für Schüler. Eine Veränderung des Lernumfelds kann den Weg zu stärkerem bürgerschaftlichem Engagement und mehr Teilhabe am Gemeinwesen ebnen.
  • Vermitteln Sie, dass die Staatsangehörigkeit mehr ist als nur ein Rechtsstatus. Ermuntern Sie die Teilnehmer, zu erkunden, was es bedeutet, die Staatsangehörigkeit zu erhalten und Teil der Gemeinschaft zu werden. Die Aufgaben können ganz einfach sein: einen Bibliotheksausweis beantragen, am Elternsprechtag teilnehmen oder ein Museum besuchen.
  • Bürgerschaftliche Integration geht mit Teilhabe einher. Werben Sie für Ihre Programme bei Gemeinschaftsorganisationen, die Möglichkeiten für eine ehrenamtliche Tätigkeit bieten können – in Dienstleistungsgruppen, Schulbeiräten und vielen anderen Trägern löblicher Anliegen.

Maytree