Arbeiten

Toronto , Kanada

Mentoring für qualifizierte Migranten bei der Stadtverwaltung

Stadtverwaltung von Toronto, Personalabteilung

August 23, 2012

Städtische Angestellte melden sich freiwillig als Mentoren für qualifizierte Migranten, um diesen die kulturellen Gepflogenheiten am Arbeitsplatz und im Beruf zu vermitteln und ihnen zu beruflichem Erfolg zu verhelfen.

Als sich Maggie Chen, eine promovierte Wirtschaftswissenschaftlerin, in Kanada niederließ, wurde ihr als Teil des Programms Profession to Profession – Mentoring Immigrants der Stadtverwaltung die Mentorin Susan Brown zur Seite gestellt, DIE DORT ALS Referentin arbeitet. Indem sie Susan zu Besprechungen begleitete, konnte Maggie etwas über die Unterschiede zwischen der Arbeitsplatzkultur in China und Kanada lernen.

„Hier wird üblicherweise erwartet, dass man selbst die Initiative ergreift“, sagte Maggie. „Da ich aus einer viel förmlicheren Arbeitsplatzkultur stamme, musste ich lernen, mich anzupassen. Inzwischen verstehe ich die unterschiedliche Herangehensweise, weil meine Mentorin mir die Gelegenheit gab, durch die Praxis zu lernen.“

Maggies Geschichte ist nicht ungewöhnlich. Viele Neuzuwanderer haben ohne berufliche Netzwerke und Kontakte sowie durch den Umstand, dass sie oft mit den Nuancen der Arbeitsplatzkultur nicht vertraut sind, Mühe, eine Stelle zu finden, die ihren Erfahrungen, ihren Qualifikationen und ihrer Bildung entspricht. Kanadische Arbeitgeber nehmen Bewerber mit im Ausland ausgestellten Zeugnissen möglicherweise als ungewohnt oder unerfahren wahr und halten ihre Einstellung vielleicht für zu riskant.

Mit gutem Beispiel vorangehen

Da sich die Bevölkerung von Toronto zu 50 Prozent aus Zuwanderern zusammensetzt, ist deren Eingliederung in den Arbeitsmarkt für den Wohlstand der größten Stadt Kanadas von entscheidender Bedeutung. Es reicht der Stadtverwaltung von Toronto deshalb nicht, mit den Einwohnern über die Bedeutung der Zuwanderer für die Wirtschaft der Region zu sprechen, sondern sie geht mit gutem Beispiel voran. „Es ist entscheidend für die wirtschaftliche und soziale Entwicklung in Toronto, dass wir bei der Beschäftigungsförderung qualifizierter Zuwanderer eine führende Rolle übernehmen“, sagte Cheryl Borland von der Abteilung für strategische Personalplanung und Gleichbehandlung in der Beschäftigung.

Jedes Jahr ermuntert die Stadtverwaltung von Toronto Mitarbeiter aus bestimmten Berufsfeldern, sich im Rahmen ihres Mentoring-Programms als Mentoren für qualifizierte Zuwanderer zur Verfügung zu stellen. Das Programm stellt städtischen Bediensteten qualifizierte Zuwanderer mit ähnlichen Berufen zur Seite. Die Betreuung durch die Mentoren dauert vier Monate und ist auf den Aufbau beruflicher Netzwerke ausgerichtet. Gleichzeitig sollen Informationen über den jeweiligen Beruf und die Arbeitsplatzkultur in Kanada vermittelt werden. Die städtischen Angestellten tragen durch Ratschläge zur Arbeitsplatzsuche und Unterstützung durch Mentoring dazu bei, den Neuzuwanderern den Übergang in den kanadischen Arbeitsmarkt zu erleichtern.

Die Leitungsebene der Stadtverwaltung von Toronto unterstützt das Programm und hat sie für qualifizierte Mentees mit Migrationshintergrund geöffnet. Die freiwilligen Mentoren üben ihre Tätigkeit in der Arbeitszeit aus und werden dazu angehalten, ihre Mentees zu beruflichen Weiterbildungsveranstaltungen mitzunehmen. Um die Erfahrungen der Mentoren und Mentees weiter zu fördern, führt die Stadtverwaltung eine jährliche Anerkennungsveranstaltung und Veranstaltungen des Mentorennetzwerks durch.

„Beim Mentoring-Programm tragen die städtischen Angestellten über ihre formalen beruflichen Pflichten hinaus etwas zur städtischen Gemeinschaft bei. Anhand der positiven Reaktion lassen sich die Dienstleistungskultur, das Verantwortungsbewusstsein und das Engagement des öffentlichen Dienstes in Toronto in der Praxis aufzeigen“, sagte die frühere Stadtdirektorin Shirley Hoy.

Erfolg

Die Stadtverwaltung von Toronto hat ihr Mentoring-Programm zusammen mit dem Rat für die Beschäftigungsförderung von Zuwanderern im Großraum Toronto (Toronto Region Immigrant Employment Council – TRIEC) und dessen Mentoring-Partnerschaft – einem Zusammenschluss von 12 kommunalen Dienstleistungsorganisationen und 50 Partnerunternehmen – entwickelt. Bis April 2012 brachte die Mentoring-Partnerschaft mehr als 6.700 qualifizierte Zuwanderer mit 4.660 kanadischen Mentoren überall in der Stadt zusammen.

Das Programm Profession to Profession – Mentoring Immigrants der Stadtverwaltung von Toronto war einer der ersten Partner von TRIEC. Es startete mit 29 Mentoren aus nur drei Berufsfeldern: Buchhaltung, Technik und Informationstechnologie. Inzwischen konnte das Programm auf 16 Berufe innerhalb der Stadtverwaltung ausgedehnt werden, sodass sich für qualifizierte Zuwanderer bessere Chancen und für die Mentoren mehr Gelegenheiten zur beruflichen Weiterentwicklung bieten. 2011 stellten sich 165 städtische Angestellte als Mentoren zur Verfügung.

Für Iqbal Ali, Leiter der Abteilung Finanzmanagement, soziale Entwicklung, Finanzen und Verwaltung bei der Stadtverwaltung von Toronto, lässt sich das ganz einfach erklären: „Es tut gut, Menschen mit großem Engagement, guter Bildung und Ausbildung sowie Kompetenzen dabei zu unterstützen, einen geeigneten Arbeitsplatz für den Beginn ihres neuen Lebens in Kanada zu finden.“

Damit das auch bei Ihnen funktioniert:

  • Stellen Sie sicher, dass das Programm von der Leitungsebene unterstützt wird, damit möglichst viele Menschen daran teilnehmen und der Erfolg und die Nachhaltigkeit des Programms gewährleistet sind.
  • Das Mentoring bietet wertvolle berufliche Erfahrungen für die freiwilligen Teilnehmer aus dem Personalbereich (Mentoren) und ebenso für die Mentees.
  • Wenn Sie Ihr Mentoring-Programm anhand eines gut entwickelten Modells oder in Zusammenarbeit mit kommunalen Partnern gestalten, trägt dies zur Risikominderung bei, fördert den Erfolg und führt dazu, dass qualifizierte Zuwanderer schneller einen Arbeitsplatz finden.
 

Newsletter


Kontakt:

Cheryl Ogle, City of Toronto, Strategic Recruitment & Employment Services
55 John St., Floor 9
Toronto, ON, Canada,
M5V 3C6
cogle (@) toronto.ca
http://www.toronto.ca



Aktuelle Gute Ideen

Saint Paul, Vereinigte Staaten
Wirtschaftliche Wiederbelebung von Stadtvierteln
Neighbourhood Development Center  

Paris, Frankreich
Die Chancenlücke für Jugendliche mit Migrationshintergrund schließen
Mozaïk RH   

Stockholm, Schweden
Förderung des Unternehmertums von Zuwanderern in Schweden
IFS  

Wheaton, Vereinigte Staaten
Vorbereitung auf den Erwerb der Staatsangehörigkeit
Montgomery College, Citizenship Preparation Program  

Köln, Deutschland
Förderung der Jugendbeschäftigung als Mittel zur Verwirklichung von Vielfaltszielen
Stadt Köln  

View all

Maytree