Leben

New York , Vereinigte Staaten

In Verbindung bleiben: die Bücherei reagiert auf eine sich verändernde Einwohnerschaft

Queens Public Library

March 24, 2011

Die Berücksichtigung demografischer Veränderungen hilft einer Stadtbücherei, mit diesen Schritt zu halten.

An den meisten Abenden auf dem Rückweg von der Arbeit geht Dewei Lee noch kurz in die Bücherei, um nach Büchern oder Zeitungen aus seinem Geburtsland China Ausschau zu halten und DVDs oder andere Lernmittel auszuleihen, die ihm helfen, sein Englisch und seine Aussichten auf eine gute Stelle zu verbessern. Derzeit studiert er Informatik und arbeitet nebenbei als Hauswart und kann es sich nicht leisten, Geld für Bücher und Zeitschriften für die Freizeit oder für Englischunterricht auszugeben.

„Für Einwanderer ist das ein sehr zweckmäßiger Ort”, sagte Dewei über die Bücherei. „Ich kann hier das Internet benutzen, Zeitungen lesen, ihre Veranstaltungen besuchen und Leute treffen.”

Öffentliche Büchereien spielen seit langem eine wichtige Rolle für die Integration und das Heimischwerden von Zuwanderern in Städten. Überall in den Vereinigten Staaten passen Büchereien ihren Bestand und ihre Programmanagebote an, um die sich verändernde Demografie besser zu berücksichtigen. Die öffentliche Bücherei in Queens, eines von drei unabhängigen Büchereisystemen in New York City, dient als ein Vorbild dafür, wie Büchereien eine wichtige Rolle bei der Integration von Neuankömmlingen in der amerikanischen Gesellschaft wahrnehmen können.

Bereits 1977 stellte das Büchereisystem von Queens seine Vorreiterrolle unter Beweis, als es die Bücherei als eine reaktionsfähige Einrichtung positionierte, die bereit war, ihre Bestände und Dienstleistungen an die sich verändernde Zusammensetzung der Einwohnerschaft des Stadtbezirks anzupassen.

enmi sangkendallQueens County in New York City ist einer der Stadtbezirke mit der größten Vielfalt in den Vereinigten Staaten. Mehr als 55 Prozent der Bewohner sprechen zu Hause eine andere Sprache als Englisch. Die Bewohner des Gebietes kommen aus der ganzen Welt einschließlich China, Osteuropa, der Karibik, Südasien, Lateinamerika, den Philippinen, Korea, Polen und Irland.

In dem Maß, in dem Neuankömmlinge sich hier niederlassen und dann aus dem Bezirk fort- und wieder hineinziehen, verschiebt und ändert sich die Demografie der Bevölkerung kontinuierlich. Das Büchereisystem in die Lage zu versetzen, mit diesen Veränderungen Schritt zu halten und den Bedürfnissen dieser dynamischen Einwohnerschaft gerecht zu werden, erforderte einen präventiven und flexiblen Ansatz. Benutzer wie Enmi Sung Kendall berichten über ihre positiven Erfahrungen.

Der Bestand der öffentlichen Bücherei von Queens wird regelmäßig aktualisiert, um sicherzustellen, dass er für die sich verändernde Gemeinschaft relevant bleibt. Den Erfolg der Bücherei bei der Berücksichtigung der Bedürfnisse der Menschen in ihrem Umfeld belegen ihre Ausleihraten.

Das Büchereisystem ist das am stärksten genutzte im ganzen Land und lieh 2007 mehr als 23 Millionen Bücher, Videos, Tonträger und andere Medien in 70 Sprachen aus. Im August 2008 dokumentierte die neueste Ausgabe des offiziellen statistischen Berichts über öffentliche Büchereien, dass die öffentliche Bücherei in Queens mit mehr als 21 Millionen Ausleihungen alle anderen öffentlichen Büchereien in den Vereinigten Staaten übertraf, und bestätigte ihren ersten Platz in der Rangliste der Büchereien mit den landesweit meisten Ausleihungen.

Ausweitung des Angebots

In den Programmen der öffentlichen Bücherei in Queens spiegelt sich ebenfalls wider, dass sie sich seit langem bemüht, den Bedürfnissen dieser vielfältigen Nutzerschaft gerecht zu werden. Die Internet-Präsenz ist in sechs Sprachen verfügbar, und als Teil des 1977 begonnenen „New Americans Program” (NAP) bietet die Bücherei regelmäßig kostenlose Vorlesungen und Seminare an, um neu eingetroffenen Zuwanderern zu helfen, Informationen zu erhalten – beispielsweise über die Stellensuche, die Inanspruchnahme von Leistungen von Sozialdiensten, die Einbürgerung und Elternberatung, um Kindern von Neuankömmlingen den Übergang zu erleichtern. Diese Informationen werden häufig auch in anderen Sprachen als Englisch vermittelt. Der Aufbau eines internationalen Bestands an Materialien auf der Grundlage einer Demografiestudie der Einwohnerschaft im Umfeld des Büchereisystems erfolgte im Rahmen des NAP. Das Programm umfasst eine Vielzahl kultureller Veranstaltungen wie kostenlose Lesungen, Konzerte und Seminare zu asiatischer, afrikanischer, europäischer, lateinamerikanischer und karibischer Literatur, darstellender Kunst und Volkskunst.

Der Erfolg des NAP hält an. 2005 führte es mehr als 73 Programme zur Förderung der Alltagskompetenz in neun Sprachen durch, an den mehr als 1.300 Personen teilnahmen, und organisierte mehr als 84 Kultur- und Kunstprogramme mit 6.500 Teilnehmern. Die Angebote reichten von Diskussionen über Rechte am Arbeitsplatz und über den Islam auf Spanisch bis zu Tanzseminaren, Autorenlesungen und Gesundheitsseminaren zum Thema Adipositas.

Die Programme für Englischunterricht für Sprecher anderer Sprachen (ESOL) der Bücherei waren so stark frequentiert, dass die Bücherei im Jahr 2000 ein neues Erwachsenenbildungsprogramm einrichtete, das die zuvor vom NAP angebotenen ESOL-Kurse sowie die Programmgestaltung für die Familien-Alphabetisierung und das Erwachsenenbildungszentrum übernahm. Heute ist das ESOL-Programm der öffentlichen Bücherei von Queens das landesweit größte von einer Bücherei durchgeführte ESOL-Programm. Jedes Jahr finden ungefähr 100 kostenlose Semesterkurse mit 2.500 bis 3.000 Teilnehmern statt. Der Unterricht erfolgt durch angestellte ausgebildete Lehrkräfte.
Auf der Grundlage von Angebot und Nachfrage haben sich um Zweitsprachprogramme andere Projektaktivitäten entwickelt. Beispielsweise richtete das Erwachsenenbildungsprogramm Anfang 2005 Computerräume ein, um Teilnehmern an ESOL-Kursen grundlegende PC-Kenntnisse zu vermitteln. Mehrere hundert Personen haben bereits an diesen kostenlosen Kursen teilgenommen. 2002 wurde ein Alphabetisierungsprogramm für Familien entwickelt, in dessen Rahmen in der Bücherei Unterricht für Kinder im Vorkindergartenalter und im Alter von fünf bis sechs Jahren sowie ihre Betreuungspersonen angeboten wird. Die Kurse bereiten Betreuungspersonen und Kinder darauf vor, was sie an amerikanischen Schulen erwartet, helfen Eltern, das Bildungssystem vor Ort zu verstehen, und informieren sie darüber, wie sie die Interessen ihrer Kinder vertreten können.

Langzeiterfolg

Die öffentliche Bücherei von Queens ist eine zentrale Einrichtung der Gemeinschaft und spielt seit mehr als 30 Jahren auf nationaler Ebene eine führende Rolle bei der Integration von Einanderern. Dieser Erfolg ist auch darauf zurückzuführen, dass die Bücherei stets versucht hat, dem stetigen Auf und Ab der Zuwanderung in die Gemeinschaft, aus der sich ihre Nutzer rekrutieren, Rechnung zu tragen. Die Bücherei beauftragte als erste in den Vereinigten Staaten einen Demografen mit der Durchführung detaillierter Untersuchungen der Einwohnerschaft in ihrem Einzugsgebiet. Diese Daten dienen als Grundlage für den Ausbau des internationalen Bestands, die Gestaltung von ESOL-Kursen und Lebenskompetenzprogrammen in mehreren Sprachen sowie die Planung von Kulturveranstaltungen für Neuankömmlinge in dem Gebiet. Der Demograf erstellt auch verständliche Berichte zu Bevölkerungsdaten aus Queens, die auf der Website der Bücherei öffentlich zugänglich bereitgestellt werden.

Die Bücherei profitiert zudem von ihrer langen Geschichte und ihrem dynamischen Ansatz zu den Beziehungen innerhalb der Einwohnerschaft. In den Anfangsjahren des NAP führten Mitarbeiter der Bücherei regelmäßig und gezielt Informationsmaßnahmen für die Einwohnerschaft durch, um sicherzustellen, dass Einwanderer über die Programme der Bücherei Bescheid wussten und sich nicht scheuten, sie zu nutzen. Nicht nur die Programme der öffentlichen Bücherei in Queens sind im Lauf der Zeit gewachsen, sondern gleichermaßen ihre Bedeutung für die Bürger. Beispielsweise schmiedete die Bücherei im Januar 2007 eine Allianz mit dem Krankenhaussystem in Queens, um einen aktiven Beitrag zur Behebung von Defiziten bei der Gesundheitskompetenz der Einwohner zu leisten. Hierzu wurde eine Initiative mit der Bezeichnung HealthLinks gegründet, die für unterversorgte Gemeinschaften den Zugang zu Krebsvorsorge und Gesundheitsversorgung verbessern soll. In ähnlicher Weise hat sich die Bücherei mit dem Queens Museum und dem Gesundheitsnetzwerk vor Ort zusammengetan, um in deren Räumlichkeiten ESOL-Kurse durchzuführen. 2008 entstand eine Partnerschaft zwischen der Bücherei und dem Amt für Einwandererangelegenheiten der Stadtverwaltung, um Einwanderern die Teilnahme an der Verlosung von Visa im Jahr 2010 zu erleichtern. Auf der Bundesebene arbeitet die Bücherei mit der Einwanderungsbehörde (USCIS) und der American Library Association an einer Zusammenstellung guter Bibliothekspraxis, die landesweit zur Förderung der Integration von Einwanderern genutzt werden soll. Der Leitfaden für gute Praxis wird von der USCIS herausgegeben werden.
Jüngst zählte die Bücherei in Queens zu den Finalisten für die Verleihung des angesehenen Preises E Pluribus Unum für das Jahr 2009, die vom Migration Policy Institute koordiniert wird. Er wird vergeben in Anerkennung der Aktivitäten von Organisationen, die durch die Stärkung der Beziehung zwischen Einheimischen und im Ausland geborenen Amerikanern zur mehr Einheit in der Bevölkerung beitragen.

Damit das auch bei Ihnen funktioniert:

  • In städtischen Gebieten können sich Zuwanderungstrends und die Zusammensetzung der Einwohnerschaft rasch ändern. Für Dienstleistungsanbieter ist es wichtig, diese Veränderungen genau zu verfolgen.
  • Sich in den Markt oder die Zielgruppe für ihre Dienstleistungen hineinzudenken, erleichtert die Planung und Durchführung erfolgreicher Programme und Leistungen.
  • Wie alle Märkte sind Zuwanderergemeinschaften vielfältig und ändern sich im Lauf der Zeit, sodass Dienstleistungen und Programme kontinuierlich angepasst werden müssen, damit sie relevant bleiben.
  • Der Erfolg der Bücherei in Queens ist das Ergebnis ihrer Bemühungen, die sich verändernden Bedürfnisse ihrer Zielgruppe zu verfolgen und zu beobachten.

Maytree