Über

Partner

Um den Nutzen und die Relevanz des Cities of Migration-Projekts zu gewährleisten, arbeitet die Maytree Foundation mit internationalen Partnern aus Großbritannien, Europa sowie Neuseeland zusammen und stützt sich auf umfassende Beratungen mit Vertretern von Verwaltungen und Behörden, Migrationsorganisationen sowie mit der Integrationsthematik befassten nichtstaatlichen Organisationen in Kanada, den Vereinigten Staaten und auf internationaler Ebene. Diese Partnerschaften sollen auch die Koalition der privaten Stiftungen stärken, die sich dafür engagieren, in ihren Sitzländern und im Ausland die Integration von Migranten in Großstädten zu beschleunigen.

Partner:

 

FINAL Der Barrow Cadbury Trust ist eine unabhängige gemeinnützige Stiftung, die die Förderung sozialer Gerechtigkeit finanziert und organisatorisch unterstützt. Die Stiftung hat sich zum Ziel gesetzt, die Lücken zu schließen, die derzeit noch zwischen Politik und Praxis bestehen. Zu diesem Zweck leistet sie Hilfestellung vor Ort und fungiert als Mittler zu Entscheidungsträgern auf der nationalen und internationalen Ebene. Der Barrow Cadbury Trust ist ein Gründungspartner der Cities of Migration-Initiative.Verwandte Projekte: Das Global Exchange-Programm des Barrow Cadbury Trust umfasst das Forum „Cities in Transition“, in dessen Rahmen global vernetzte Großstädte untersucht werden, in denen sich in den letzten 30 Jahren die Bevölkerung durch Zuwanderung rasch verändert hat. Diese integrative Initiative auf kommunaler Ebene bekämpft die Armut sowie die Ausschluss von Randgruppen und will auf diese Weise auf eine Gesellschaft hinarbeiten, die sich durch Gerechtigkeit und Zusammenhalt auszeichnet.  
Bertelsmann Stiftung Die Bertelsmann Stiftung ist eine private, operativ tätige Stiftung, die sich für das Gemeinwohl einsetzt. Ihre Arbeit gründet auf der Überzeugung, dass Wettbewerb und bürgerschaftliches Engagement grundlegende Voraussetzungen für soziale Veränderungen sind. Die Bertelsmann Stiftung ist ein Gründungspartner der Cities of Migration-Initiative.Verwandte Projekte: Das „Kompetenzzentrum Demokratie und Integration“ der Bertelsmann Stiftung führt eine Reihe von Programmen durch, die praxisorientierte, wirksame Antworten auf die Herausforderung der Revitalisierung demokratischer Werte und die Integration von Neuankömmlingen einschließlich der Integration in Kommunen sowie der Migration und der Integration in Europa geben.   
Die Tindall Foundation ist eine 1995 gegründete private Familienstiftung zur Unterstützung der Schaffung von Kapazität auf kommunaler Ebene. Die Stiftung arbeitet mit anderen in diesem Bereich tätigen Organisationen zusammen und stützt sich darüber hinaus auf das Wissen, die Professionalität und die Fachkompetenz des gemeinnützigen Sektors. Die Tindall Foundation ist die zur Zeit größte unabhängige private Stiftung in Australasien.

Fundación Bertelsmann
A Pioneering Institution in Civic ResponsibilitySince it began its work in Spain in 1995, Fundación Bertelsmann has become a catalysing institution for social reflection and a meeting point for intellectuals, business men and women, politicians and citizens, always seeking to foster the positive progress of Spanish society through a combination of analysis and action.
The initiative, developed by Reinhard Mohn and now led by his wife, Liz Mohn, has shaped a pioneering institution in social development, whose work is based on three major objectives: promoting social change by identifying latent social challenges; preparing society for the future, providing it with the competences that will enable sustainable development; and, lastly, contributing to the promotion of social responsibility, based upon the conviction that community involvement is the essential pillar of social progress.
J. M. Kaplan Fund
The J. M. Kaplan Fund is a New York-based family philanthropy with programs that focus on the environment, historic preservation, and human migrations. The Fund staunchly believes in the value of immigration to American history and to the American future and is proud of the Fund’s commitment to honoring the achievements of recent immigrants and the communities that welcome them.

Unterstützt durch:

Carnegie Corporation of New York
Carnegie Corporation of New York is a philanthropic foundation created by Andrew Carnegie in 1911 to do “real and permanent good in this world.”

_____________________________________________________________________

Unterstützt durch:

Open Society Foundations

Die Open Society Foundations bemühen sich um den Aufbau lebendiger und toleranter Gesellschaften, deren Regierungen gegenüber ihren Bürgern Rechenschaft ablegen. Offene Gesellschaften zeichnen sich aus durch Rechtsstaatlichkeit, die Achtung von Menschenrechten, Minderheiten und Meinungsvielfalt, demokratisch gewählte Regierungen, marktwirtschaftliche Systeme mit Trennung von Wirtschaft und Staat sowie eine Zivilgesellschaft, die dazu beiträgt, die Staatsmacht in Schranken zu halten.

Um ihr Leitbild umzusetzen, wirkt OSF auf politische Konzepte hin, die mehr Fairness in Politik, Rechtssystemen und Wirtschaft gewährleisten sowie Grundrechte schützen. Vor Ort ergreift OSF eine Reihe von Initiativen zur Förderung von Gerechtigkeit, Bildung, Gesundheit und unabhängigen Medien. Gleichzeitig schmiedet OSF Grenzen und Kontinente überschreitende Allianzen zu Themen wie Korruption und Informationsfreiheit. OSF misst dem Schutz von Menschen in marginalisierten Gemeinschaften und der Verbesserung ihrer Lebensumstände hohe Priorität bei.

Das Projekt „At Home in Europe“

Durch Forschung und Förderarbeit versucht das Projekt „At Home in Europe“ die soziale Inklusion benachteiligter Gemeinschaften in einem Europa im Wandel voranzubringen. In Zusammenarbeit mit Einwohnern, der Zivilgesellschaft und der Politik untersucht das Projekt die politische, soziale, kulturelle und wirtschaftliche Partizipation von Muslimen und anderen marginalisierten Gruppen in Westeuropa.

Community Partners

Runnymede is the UK’s leading independent race equality think tank. We generate intelligence for a multi-ethnic Britain through research, network building, leading debate, and policy engagement.
________________________________________________________________
The Committee for Auckland Limited is a not-for-profit organisation set up in 2003 to contribute to making Auckland one of the world’s great places to live and work. They are an independent, evidence based, thought leadership organisation promoting an innovative approach to a range of complex issues. They are a member of the Committees for Cities & Regions network, an influential network of independent, like-minded organisations each operating within their particular city or regional area to enhance their economic, social, cultural and environmental development.
Newsletter

Maytree