Über Cities of Migration

Durch Informationsaustausch und die Schaffung von Möglichkeiten, voneinander zu lernen, will das Cities of Migration-Projekt zur Verbesserung der Integrationspraxis vor Ort in Großstädten mit einem hohen Zuwandereranteil beitragen.

Inhaltlicher Kern der Cities of Migration-Website ist eine Sammlung „guter Integrationsideen“. In diesen Profilen werden lobenswerte Integrationsmaßnahmen in Großstädten präsentiert, die innovative und praxisnahe Lösungen zu vielerorts auftretenden Problemen und Herausforderungen bieten. Unter den Überschriften Arbeiten, Leben, Lernen, Vernetzen und Planen lernen die Nutzer herausragende Beispiele für die Integration von Migranten in Großstädten kennen, die an die lokalen Gegebenheiten angepasst werden oder neue Aspekte dieser wichtigen Dimension des Gedeihens und des Wachstums von Großstädten sichtbar machen können.

Um Integrationspraktikern zu helfen, unsere Sammlung guter Integrationsideen zu erkunden, haben wir eine Bibliothek von E-Ressourcen zu themenbezogenen Forschungsaktivitäten, Praxisbeispielen und Grundsatzmaßnahmen zusammengestellt. Praktiker sind auch eingeladen, sich mit den jeweiligen Organisationen in Verbindung zu setzen, um mehr über konkrete vielversprechende Vorgehensweisen in Erfahrung zu bringen oder sich anzumelden und Fragen zu stellen beziehungsweise ihre Rückmeldungen zu der Website abzugeben.

Aktivitäten und Instrumente, um voneinander zu lernen, sollen Praktikern in Großstädten Entwicklungsmöglichkeiten eröffnen und urbane Netzwerke enger miteinander verknüpfen. Wir hoffen, durch die Verbesserung der Wirksamkeit der Integrationspraxis vor Ort und der politischen Rahmenbedingungen, die ihr zugrunde liegen, Großstädten ein größeres Gewicht in der Migrationspolitik auf internationaler Ebene zu verschaffen.

  • Hintergrund
  • Ziele
  • Zielgruppe
  • Zentrale Aktivitäten

Hintergrund

Die Zwillingskräfte der Urbanisierung und der globalen Migration haben in Großstädten auf der ganzen Welt ein breites Handlungs- und Experimentierfeld zu Strategien für die Integration von Migranten entstehen lassen. Der Erfolg vieler dieser Großstädte hängt zu einem großen Teil damit zusammen, dass sie erfolgreich die Hoffnungen und Träume der Tausenden von Migranten wahr werden lassen konnten, die sich entschieden hatten, sich in ihnen niederzulassen. Wenn sie Erfolg haben, kann das Ergebnis eine starke Wirtschaft und ein dynamischer Kosmopolitismus sein; wenn sie scheitern, können Armut, Segregation und soziale Spannungen die Folge sein.

Während die Migrationspolitik häufig auf der nationalen Ebene diskutiert wird, spielt sich die gelebte Wirklichkeit von Ansiedlung und Integration ausschließlich auf der lokalen und urbanen Ebene ab. Internationale Integrationsprojekte und netzwerke sind größtenteils forschungsorientiert sowie in Europa ansässig und schließen selten die Vereinigten Staaten, Kanada, Australien oder Neuseeland ein. Sie arbeiten oft isoliert voneinander, und wenige haben eine globale Ausrichtung. Das Cities of Migration-Projekt trägt dem Umstand Rechnung, dass es trotz beträchtlicher Erfolge angesichts gemeinsamer Herausforderungen noch keinen organisierten Weg gibt, der es Toronto ermöglicht, von Lissabon zu lernen oder Auckland von Stuttgart.

Cities of Migration betrachtet gute Integrationspraxis bewusst aus einem urbanen Blickwinkel und bemüht sich, Möglichkeiten zu schaffen, damit Großstädte voneinander lernen können, und Kontakte zwischen den vielen Akteuren herzustellen, die sich der praktischen Alltagsaufgabe verschrieben haben, die Integration von Menschen mit einem Migrationshintergrund zu einem wichtigen Bestandteil des Erfolgs von Großstädten zu machen.

Ziele

Mit dem Cities of Migration-Projekt werden die folgenden Ziele verfolgt:

  • Es wird Beispiele guter Integrationspraxis in Großstädten präsentieren, die innovative und praxisnahe Lösungen für vielerorts auftretende Probleme und Herausforderungen bieten können. Unter den Überschriften Arbeiten, Leben, Lernen, Vernetzen und Planen lernen die Nutzer positive Beispiele für die Integration von Migranten in Großstädten kennen, die an die lokalen Gegebenheiten angepasst und neue Aspekte dieser wichtigen Dimension des Gedeihens und des Wachstums von Großstädten sichtbar machen können.
  • Es wird die Beziehungen zwischen wichtigen Akteuren im Bereich der Integration von Migranten in Großstädten intensivieren und den Informationsaustausch zwischen ihnen durch eine virtuelle Kontaktstelle unterstützen. Außerdem wird es mit Hilfe von gezielt ausgewählten Ressourcen und Instrumenten für die soziale Vernetzung für sie Möglichkeiten schaffen, voneinander zu lernen.
  • Es soll eine wichtige Ressource für Stiftungen, Regierungsstellen und Verwaltungen, Verbänden im Gemeinschaftssektor und Unternehmen werden, die sich dafür einsetzen, Großstädte durch Zuwanderung zu stärken.
  • Es wird Stiftungen, Großstädten und anderen wichtigen Akteuren im Bereich der urbanen Integration helfen, verbreitete Defizite zu erkennen und Überzeugungsarbeit im Hinblick auf geeignete Grundsatzmaßnahmen auf subnationaler, nationaler und internationaler Ebene leisten.

Zielgruppe

Das Cities of Migration-Projekt befasst sich mit allgemeinen Integrationsfragen im Zusammenhang mit Migranten aus dem Ausland und ihren Familien – sowohl Zuwanderern als auch Flüchtlingen – sowie den Kindern von Migranten, auch wenn sie im Aufnahmeland geboren wurden.

Das Projekt richtet sich an alle Akteure, die im Bereich der Integration von Migranten in Städten tätig sind, – einschließlich Stiftungen, Vertreter von Kommunen, Gemeinschaftsorganisationen, Schulen und Hochschulen, Arbeitgeber, Gewerkschaften, Bürgervereinigungen und Wirtschaftsverbänden sowie privater und öffentlicher Unternehmen in allen Arbeitsfeldern.

Zentrale Aktivitäten

Auf der Cities of Migration-Website finden Sie eine Sammlung vielversprechender und praxisbewährter Integrationsbeispiele und integrierte Instrumente, die Praktikern in Großstädten, Netzwerken auf Gemeinschaftsebene und vernetzten Geldgebern in den Bereichen Migration und Integration im städtischen Raum helfen sollen, engere Kontakte zueinander zu entwickeln und die Wirksamkeit der Integrationspraxis vor Ort zu steigern. Zu den wichtigsten Instrumenten zählen die folgenden:

  • 100 gute Integrationsideen. Lernen Sie 100 gute Integrationsideen mit neuen Ansätzen zu gängigen Problemen und bewährte Modelle aus der Praxis kennen. Sehen Sie, wie Großstädte untereinander Informationen austauschen und voneinander lernen können. Diese Sammlung vielversprechender Integrationspraxis von einer großen Zahl verschiedener Akteure enthält erfolgreiche Beispiele aus Großstädten, die innovativ sind, sich in der Praxis bewährt haben und auf andere Situationen übertragen werden können. Darüber hinaus werden Kontaktdaten, Quellen für weiterführende Literatur und Informationen auf großstädtischer Ebene zur Verfügung gestellt, um Ihnen zu helfen, unabhängig davon, wo Sie leben und arbeiten, diese Beispiele zu nutzen und an Gegebenheiten vor Ort anzupassen.
  • Integrationsdialog. Dies ist ein Online-Forum für Diskussionen, Informationsaustausch und die Weitergabe von Erfahrungen. Es wird von Praktikern moderiert, die in Metropolen mit hoher Zuwanderung mit Menschen aus vielen Ländern arbeiten.
  • E-Bibliothek. Unsere einfach zu durchsuchende E-Bibliothek bietet Ressourcen, Instrumente und Links zur Unterstützung ihrer Forschungsaktivitäten in Bezug auf gute Integrationspraxis.
  • Voneinander lernen. Dieser Bereich des Cities of Migration-Projekts befindet sich noch im Entwicklungsstadium. 2009 werden unsere Nutzer Wissen über erfolgreiche Integrationspraxis erwerben können, indem sie an virtuellen Seminaren teilnehmen und Berichte über den Erfahrungsaustausch zwischen Großstädten lesen.
    • Erfahrungsaustausch zwischen Großstädten und virtuelle Seminare zur Sondierung guter Integrationsideen mit vernetzter Nachbearbeitung, damit Praktiker und entstehende Communities-of-Practice ihre Erfahrungen austauschen oder miteinander diskutieren und debattieren können,
    • zweimonatlicher E-Newsletter mit Informationen über neue Beispiele aus der Praxis, Tagungen und Lernveranstaltungen,
    • Sozialmarketing-Aktivitäten zur Schärfung des Bewusstseins und zur Förderung des Wandels.

Nähere Informationen zur Cities of Migration-Initiative erhalten Sie vom Cities of Migration-Sekretariat unter citiesofmigration@maytree.com.

Newsletter

Maytree

Fatal error: Uncaught exception 'wfWAFStorageFileException' with message 'Unable to save temporary file for atomic writing.' in /home/citiesof/public_html/wp-content/plugins/wordfence/vendor/wordfence/wf-waf/src/lib/storage/file.php:15 Stack trace: #0 /home/citiesof/public_html/wp-content/plugins/wordfence/vendor/wordfence/wf-waf/src/lib/storage/file.php(542): wfWAFStorageFile::atomicFilePutContents('/home/citiesof/...', '<?php exit('Acc...') #1 [internal function]: wfWAFStorageFile->saveConfig() #2 {main} thrown in /home/citiesof/public_html/wp-content/plugins/wordfence/vendor/wordfence/wf-waf/src/lib/storage/file.php on line 15